Geistliches Wort

Benedikt von Nursia (um 840-547)    

brach sein Studium in Rom ab und zog
sich als Einsiedler nach Subiaco zurück.

Nach Jahren in der Einsamkeit sammelten
sich zahlreiche Schüler um ihn;
es 
entstanden 12 kleine Klöster. Im Jahre 529
gründete er auf dem Monte Cassino 
ein neues Kloster.
Hier entstand seine Klosterregel, die bis heute Richtschnur

und Inspiration des abendländischen Mönchtums ist.
Er wurde von Papst Pius XII 
zum Vater Europas
und von Papsat Paul VI. zum Schutzpatron Europas ernannt. 

«Wer im Glauben voranschreitet, dem wird das
Herz weit, und er läuft in 
unsagbarem Glück der Liebe
den Weg der Gebote Christi».
 (RB Prolog.49)